Menschenketten und Aktionen auf den Rheinbrücken zwischen Straßburg und Kehl

MAYAK (Russland) 29.09.1957  THREE MILES ISLAND (USA) 28.03.1979 TCHERNOBYL (Russland) 26.04.1986  FUKUSHIMA (Japan)   11.03.2011 FESSENHEIM  Frankreich)  ??? es reicht!

Reaktorkatastrophen wie in Tschernobyl oder Fukushima sollten „eigentlich“ nur alle paar Jahrtausende passieren. Sie erschütterten die Welt aber im Abstand von gerade mal 25 Jahren. Die Folgen sind verheerend, weite Regionen in Ost-Europa und Japan sind und bleiben unbewohnbar – für die Menschen dort eine furchtbare Realität.

Würde es in Fessenheim zu einer solchen Katastrophe kommen, wären die offiziellen „Katastrophenschutzpläne“ ein Hohn: Je nach Windrichtung wären große Teile von SW-Deutschland oder O-Frankreich nicht mehr bewohnbar, die Menschen müssten schnellstens ihre Heimat verlassen – für immer.

Die Fessenheimer Reaktoren sind anders gebaut als die von Tschernobyl, und im Oberrheintal bedroht uns kein Tsunami. Aber jeder Atomunfall läuft anders ab, und mögliche Ursachen gibt es viele: menschliches und technisches Versagen, terroristische Angriffe, Flugzeugabsturz, Hochwasser, Erdbeben oder auch etwas völlig anderes.

Fessenheim ist Frankreichs ältestes Atomkraftwerk, ein Dinosaurier der Atomtechnik aus den 70er Jahren. Störfälle gab es seitdem in großer Zahl – jetzt muss Schluss sein, bevor es womöglich zu spät ist!

Wir unterstützen daher die Initiative des französischen Ministerpräsidenten Hollande, das AKW Fessenheim stillzulegen und erwarten die rasche Umsetzung. Und wir appellieren an die Verantwortlichen in Frankreich, schrittweise aus der Atomenergie auszusteigen und verträglichere Technologien aufzubauen. So bleiben Arbeitsplätze erhalten und es entstehen auch viele neue!

Für diese Forderungen wollen wir am 9. März 2014 beim AKW Fessenheim und auf den Rheinbrücken demonstrieren – grenzüberschreitend, kreativ, gemeinsam und zahlreich.Nach Tschernobyl und Fukushima fordern wir: AKW Fessenheim abschalten!

Treffpunkt in Mannheim HBF um 09:15 Uhr am Infopoint

Näheres bei Termine

Wir fahren mit dem BW-Ticket.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.